Berlin, 28.09.2017. Mit der Einführung einer einheitlichen Kennzeichnung für nachhaltige Reiseangebote im Beratungs- und Angebotsvergleichssys-tem ´Bistro Portal´ erreicht das Gemeinschaftsprojekt ´Green Travel Transformation´ einen wichtigen Meilenstein: Durch die neue Markierung werden für Reisebüros im deutschlandweit meistgenutzten System nach-haltig zertifizierte Hotelangebote zum ersten Mal großflächig sicht- und buchbar. In den kommenden Monaten testen die Futouris-Mitglieder und Projekt-Praxispartner Lufthansa City Center und DER Touristik die neue Kennzeichnung während einer Pilotphase in ihren Reisebüros. Zudem wird das Futouris-Mitglied Thomas Cook die einheitliche Kennzeichnung in seine Reisekataloge aufnehmen.

Die neue Kennzeichnung wurde im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts ´Green Travel Transformation´ durch die Projektpartner Leuphana Universität Lüneburg, Futou-ris e.V., travel bridge, Planet4People und Fraunhofer Umsicht entwickelt. Studien wie die F.U.R. Reiseanalyse sowie eine repräsentative Bevölke-rungsbefragung der Leuphana Universität hatten vorab gezeigt, dass bis zu 71,2% der deutschen Reisenden sehr an nachhaltigen Reiseangeboten interessiert sind, jedoch bislang nur 32,9% nachhaltige Aspekte bei der Buchung berücksichtigen, da häufig entsprechende Informationen nicht zur Verfügung standen. Mit der neuen einheitlichen Kennzeichnung soll sich das künftig grundlegend ändern.

„Für die Branche ist das eine absolute Neuheit“, freut sich Hasso von Düring, Vorstandsvorsitzender von Futouris e.V. und Geschäftsführer von Lufthansa City Center. „Denn nachhaltige Angebote waren bis dato in den im Reisebürovertrieb gängigen Informations- und Buchungssystemen nicht direkt zu erkennen. Im Zuge der ‚Green Travel Transformation‘ arbeiten wir mit dem gesamten Projektteam intensiv daran, dass künftig branchenweit nachhaltige Angebote verstärkt angeboten werden. Gemeinsam mit weiteren Praxispartnern, darunter der Deutsche Reisever-band DRV, Studiosus, Gebeco und Inatour, wollen wir neben Hotels auch weitere nachhaltige Produkte hervorheben und so kontinuierlich den Verkauf nachhaltiger Reisen steigern.“

Gezielte Kundenberatung durch neue Kennzeichnung
Lufthansa City Center und DER Touristik (DER Reisebüro, Derpart und die Mitgliedsbüros der DTPS) werden im ersten Pilottest die Kennzeichnung in ihren Reisebüros einsetzen und nachhaltige Hotelangebote sichtbarmachen. Unterstützt werden sie dabei durch das Unternehmen travel bridge, das nachhaltige, von anerkannten Organisationen zertifizierte Hotels weltweit in einer Datenbank zusammenfasst und stetig aktuali-siert. Diese können anschließend in Zusammenarbeit mit GIATA über automatisierte Schnittstellen in unterschiedlichste Systeme bei Reisevertrieb und –veranstalter eingespielt werden. Zuallererst werden diese nun im vielgenutzten ´Bistro Portal´ von Traveltainment sichtbar. Ausführliche Nachhaltigkeitsinformationen zu den zertifizierten Hotels können Reisebüromitarbeiter über das Portal www.greentravelindex.com erhalten.

Durch die neue Kennzeichnung können Expedienten Hotels, die von an-erkannten Organisationen in Bezug auf Nachhaltigkeit zertifiziert wur-den, durch ein Signet und den Titel ‚ zertifiziert nachhaltig´ auf den ers-ten Blick erkennen. Dadurch können Reisebüros in Zukunft ganz gezielt auf das bestehende Kundeninteresse an nachhaltigen Reisen eingehen und entsprechende Hotels unter Nutzung der nachhaltigkeitsbezogenen Mehrwerte anbieten.
Einheitliche Kennzeichnung auch in Katalogen

Zusätzlich zu der elektronischen Kennzeichnung in Bistro wird Thomas Cook als erster Reiseveranstalter das Signet in die Ende Oktober erschei-nenden Kataloge, gültig für Sommer 2018, aufnehmen. Damit kenn-zeichnet Thomas Cook alle Hotels, die über eine anerkannte Nachhaltig-keitszertifizierung verfügen und über die Veranstaltermarken Necker-mann Reisen, Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection und Öger Tours gebucht werden können.
„Uns ist es wichtig, die Kunden in den Katalogen gezielt über unser nachhaltiges Hotelangebot zu informieren. Mit der einheitlichen bran-chenübergreifenden Kennzeichnung in Reisebüro-Systemen und Katalo-gen erleichtern wir auch den Kunden die Suche nach nachhaltigen Ange-boten“, sagt Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung Thomas Cook Central Europe & East.

Parallel zur Einführung der Kennzeichnung wird derzeit gemeinsam mit dem DRV ein umfassendes Schulungsprogramm zum Verkauf von nach-haltigen Reisen entwickelt. Mithilfe dieser Qualifizierung kann sich der stationäre Reisevertrieb als Kompetenzzentrum für nachhaltiges Reisen positionieren.

Bildunterschrift: Nach diesem Signet halten Expedienten künftig Ausschau, um nachhaltige Hotels anbieten zu können.

 

icon Not available for this entry

Hinterlassen Sie eine Antwort